Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie
> Zum Inhalt

Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie

 

Am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie arbeiten derzeit über 60 Forscherinnen und Forscher an angewandten und grundlagenorientierten Forschungsprojekten. Die Forschung des Instituts deckt das gesamte Spektrum der Ingenieurwerkstoffe ab: Von Metallen über Polymere und Keramiken bis zu Verbundwerkstoffen. Neben experimentellen Arbeiten stellt auch die Modellierung der Mikrostruktur metallischer Werkstoffe einen Schwerpunkt dar. Das Institut ist für die werkstoffwissenschaftliche Ausbildung in den Studien Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Materialwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen verantwortlich.

 

Institutsleiter: 

Ernst Kozeschnik

Sekretariat:

Silvia Windisch   / Tel.: +43 1 58801 30870

Andrea Novak / Tel.: +43 1 58801 30873

Dagmar Fischer / Tel.: +43 1 58801 30860

 

Organisatorisch ist das Institut in 3 Forschungsbereiche mit insgesamt 7 Forschungsgruppen gegliedert.

 

Werkstoffwissenschaft (Paul Heinz Mayrhofer)

- Werkstoffwissenschaft Dünner Schichten (Paul Heinz Mayrhofer)

- Angewandte Oberflächentechnik (Helmut Riedl-Tragenreif)

 Polymer- und Verbundwerkstoffe (Jürgen Stampfl)

- Strukturpolymere (Vasiliki.Maria Archodoulaki)

- Werkstoffe und Additive Fertigung (Jürgen Stampfl)

- 3D Printing and Biofrabrication (Aleksandr Ovsianikov)

 Werkstofftechnik (Ernst Kozeschnik)

- Metallurgische Verarbeitungstechnologien (Ernst Kozeschnik)

- Computergestützte Werkstoffentwicklung (Erwin Povoden-Karadeniz)